Novelle der Gefahrstoffverordnung

Zusammen mit der Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV) ist auch die neue Gefahrstoffverordnung (GefStoffV) am 01. Juni 2015 in Kraft getreten. Dabei sind einige Anforderungen die vormals in der BetrSichV verankert waren in die GefStoffV übergegangen.

Wozu dient die GefStoffV?

Schutz des Menschen und der Umwelt vor stoffbedingten Schädigungen indem

  • Regelungen zur Einstufung, Kennzeichnung und Verpackung gefährlicher Stoffe und Zubereitungen,
  • Maßnahmen zum Schutz der Beschäftigten und anderer Personen bei Tätigkeiten mit Gefahrstoffen und
  • Beschränkungen für das Herstellen und Verwenden bestimmter gefährlicher Stoffe, Zubereitungen und Erzeugnisse festgelegt werden.


Welche Stoffe sind alles Gefahrstoffe nach der GefStoffV?

  • Gefährliche Stoffe und Zubereitungen entsprechend den ausführlichen Kriterien des § 3 GefStoffV,
  • Stoffe, Zubereitungen und Erzeugnisse, die explosionsfähig sind,
  • Stoffe, Zubereitungen und Erzeugnisse, aus denen bei der Herstellung oder Verwendung Stoffe nach Nummer 1 oder Nummer 2 entstehen oder freigesetzt werden,
  • Stoffe und Zubereitungen, die die Kriterien nach den Nummern 1 bis 3 nicht erfüllen, aber auf Grund ihrer physikalisch-chemischen, chemischen oder toxischen Eigenschaften und der Art und Weise, wie sie am Arbeitsplatz vorhanden sind oder verwendet werden, die Gesundheit und die Sicherheit der Beschäftigten gefährden können,
  • alle Stoffe, denen ein Arbeitsplatzgrenzwert zugewiesen worden ist.


Was sind die wesentlichen Neuerung der aktuellen GefStoffV?

  • Neue Begriffsdefinition u. a. zu (gefährlichen) explosionsfähigen Gemischen und Atmosphären sowie explosionsgefährdeten Bereichen.
  • Änderungen bzgl. der Gefährdungsbeurteilung und den Grundpflichten des Arbeitgebers insbesondere in Hinblick auf Brand- und Explosionsgefährdungen.
  • Aufnahme des Explosionsschutzdokumentes zum Ausweis von Gefährdungen durch gefährliche explosionsfähige Gemische in die GefSToffV.
  • Anpassungen der Anforderungen zu den besonderen Schutzmaßnahmen gegen physikalisch-chemische Einwirkungen, insbesondere gegen Brand- und Explosionsgefährdungen.
  • Grundlegende Überarbeitung der besonderen Vorschriften für Brand- und Explosionsgefährdungen.


So unterstützen wir Sie bei der Umsetzung der neuen GefStoffV:

  • Präsentationen und Schulungen zu den Inhalten der neuen GefStoffV
  • Betriebsprüfung zur Analyse der unternehmensspezifischen Anwendbarkeit und Einhaltung der GefStoffV
  • Untersuchung Ihrer Arbeitsschutzdokumentation bzw. Ihres Arbeitsschutzmanagementsystems zur Identifikation von notwendigen Änderungen
  • Anpassung von Formularen, Tools und sonstigen Dokumenten zur Erfüllung der neuen Anforderungen

Kommentar schreiben

Kommentare: 0