Anzahl der Arbeitsunfälle im ersten Halbjahr 2016 leicht gestiegen.

Die Ergebnisse der halbjährliche Meldung der Unfall- und Berufskrankheitenzahlen zeigen, dass die Gesamtanzahl der meldepflichtigen Unfälle im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 3,6% (+18.384 Stk.) auf 525.901 gestiegen sind. Auf Arbeitsunfälle entfällt dabei ein Plus von 14.156 Stk. (3,4%) und auf Wegeunfälle ein Plus von 4.228 Stk. (4,9%). Mit verantwortlich für die erhöhten Zahlen sind dabei sicherlich die generell gestiegene Anzahl der Erwerbstätigen sowie der Arbeitsstunden. Wie sich das Unfallrisiko (Anzahl Unfälle je 1000 Arbeitsstunden) entwickelt und ob der seit den 80er Jahren anhaltende Abwärtstrend beibehalten wird, wird sich erst im nächsten Jahr zeigen.

Erfreulich ist, dass die Zahl der tödlichen Arbeitsunfälle um 1% (-2 Stk.), die der tödlichen Wegeunfälle sogar um 12,1% (-17 Stk.) gesenkt werden konnte.

 

Downloadlink zur Statistik der DGUV.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0