Bleiben Sie informiert!

An dieser Stelle berichten wir regelmäßig zu aktuellen Themen rund um unsere Beratungsleistungen sowie über Neuigkeiten zum INGENIEURBÜRO HAHN.


Viel Spaß beim Lesen!

Sie möchten lieber automatisch über wichtige Neuigkeiten informiert werden?

Dann melden Sie sich für unseren quartalsweise erscheinenden Newsletter an:



Gemeinsam Wachstum fördern und Wirtschaftskriminalität bekämpfen

In dem gleichen strukturellen Aufbau der „High Level Structure“ wie er aus der ISO 9001 und 14001 bereits bekannt ist, präsentiert sich seit Oktober 2016 ebenfalls die ISO 37001 „Anti-Korruptionsmanagementsysteme“. Die einheitliche Struktur ermöglicht Unternehmen die problemlose Integration des Anti-Korruptionsmanagementsystems in ihr bestehendes Managementsystem. Korruption und ihre Begleiterscheinungen gelten in aktuellen Wirtschaftswachstums-modellen als einer der langfristigen und nachhaltigen Wachstumsverhinderer. Die zertifizierungsfähige Norm ISO 37001:2016 soll Unternehmen und deren Kunden durch branchenübergreifende Anforderungen und Leitlinien helfen, Korruptions-und Bestechungsrisiken identifizieren zu können bzw. idealerweise vor derartigen Schäden zu schützen.

mehr lesen

Angebrochen - Letztes Jahr zur Umstellung der Qualitäts- und Umweltmanagementsysteme

Nachdem die Neuauflagen der ISO 9001 und ISO 14001 seit nunmehr zwei Jahren veröffentlicht sind, haben zahlreiche Neu- und Rezertifizierungen auf dieser Basis stattgefunden.  Wie bereits bekannt ist, müssen Unternehmen ihre Managementsysteme bis zum 15. September 2018 auf die neue Normfassung umgestellt haben, da die Zertifikate nach ISO 9001:2008 bzw. ISO 14001:2009 ihre Gültigkeit verlieren.  Ergänzend dazu hat die IFA (International Accreditation Forum) in einer Resolution  kürzlich festgelegt, dass ab dem 15. März 2018  keine Audits mehr auf der Grundlage der Normfassungen von 2008 und 2004 durchgeführt werden dürfen.

mehr lesen

Energie nachhaltig nutzen durch systematische Anwendung der Revision der ISO 50001

Ein Energiemanagementsystem soll die kontinuierliche Verbesserung der energiebezogenen Leistung eines Unternehmens bewirken. Dabei legt die ISO 50001:2009 Anforderungen fest, bei deren Erfüllung die Energieeffizienz gesteigert und damit die Energiekosten gesenkt werden können. Basierend auf der festgelegten Zielanforderung der ISO-Direktiven,  ISO-Managementsystem-Normen leichter in ein gemeinsam geführtes Managementsystem zu integrieren, wird derzeit die ISO 50001 überarbeitet. Als eine wesentliche Veränderung zur ISO 50001:2011 wird die 2019er Version die mit den Revisionen der ISO 9001 und 14001 eingeführten High Level Structure (HLS) übernehmen. Durch die Festlegung von generellen Grundanforderungen, einheitlichen Definitionen und eines vereinheitlichen strukturierten Aufbaus der ISO-Normen sollen Organisationen bei der Implementierung, aber auch vor allem bei der normenübergreifenden Integration entlastet werden.

mehr lesen

Wer schreibt der bleibt - Leitlinie zur besseren Nachweisbarkeit von Energieeinsparungen

Seit diesem Jahr ist die Erlangung einer Zertifizierung nach ISO 50001:2011 für Unternehmen mit größeren Anstrengungen verbunden. Grund dafür ist, dass mit der Einführung der ISO 50003 höhere Anforderungen bzgl. der Nachweisbarkeit der kontinuierlichen Verbesserung der energiebezogenen Leistung zu erfüllen sind. Um dieser Forderung nachkommen zu können wurde die ISO 50015 „Messung und Verifizierung der energiebezogenen Leistung von Organisationen“ veröffentlich. Mit ihrem Leitliniencharakter kann die Norm als Regelwerk gesehen und unabhängig von anderen Normen angewendet werden.

mehr lesen

Alle guten Dinge sind drei - Christopher Hahn ist Mitglied des INGENIEURBÜRO HAHN

Als Bachelor of Engineering in Gefahrenabwehr/ Hazard Control und Fachkraft für Arbeitssicherheit verstärkt Christopher Hahn seit November 2017 das Team des INGENIEURBÜRO HAHN. Durch seine projektbezogenen operativen Tätigkeiten in den Themengebieten des Arbeits-, Gesundheits-  und Umweltschutzes sowie seinen Erfahrungen mit unterschiedlichen Managementsystemen stellt Christopher Hahn eine tatkräftige und kompetente Bereicherung des Teams dar. Erfahren Sie mehr über seine Person in der Rubrik "Team".

2. Entwurf der ISO 45001 veröffentlicht

Der britische Standard BS OHSAS 18001 wird durch die neue ISO 45001 ersetzt. Auf dem Weg zu einem international anerkannten Standard für Arbeits- und Gesundheitsschutzmanagement, ist nun ein weiterer Meilenstein erreicht worden.

mehr lesen 0 Kommentare

Die Einführung der ISO 50003 führt zu Veränderungen bei der Auditierung von ISO 50001-Systemen

Unternehmen, die nach der DIN EN ISO 50001 zertifiziert sind oder sich zertifizieren lassen möchten, müssen sich auf veränderte Auditanforderungen einstellen.  

In der ISO 50003 werden die neuen Anforderungen an die Zertifizierungsgesellschaften im Zusammenhang mit der Auditierung von ISO 50001-Systemen beschrieben. Zu diesen neuen Anforderungen gehören vor allem der verpflichtende Nachweis einer Verbesserung der energiebezogenen Leistung durch die Unternehmen sowie neue Kalkulationsvorgaben zur Berechnung der Auditzeiten.

mehr lesen 0 Kommentare

Unterstützung der TenneT TSO GmbH bei der Durchführung der Safety Culture Ladder (SCL) Kontraktoren-Roadshow

Das Ingenieurbüro Hahn unterstützt in Kooperation mit ADVISAFE die TenneT bei ihrer Safety Culture Ladder Kontraktoren-Roadshow. Im Rahmen des Contractor Management integriert Tennet TSO Sicherheit und Arbeitsschutz stärker in ihre Einkaufsprozesse. Ziel ist es, bei allen TenneT Projekten eine sicherere Arbeitsumgebung für jeden Beteiligten mit null Unfällen zu verwirklichen. Um dies zu erreichen, führt die TenneT als zentrales Werkzeug den zertifizierbare Standard der Safety Culture Ladder (SCL) gemäß dem Zertifizierungsschema der niederländischen NEN ein. Im Gegensatz zu bekannten Arbeitsschutzmanagementsystemen fokussiert sich dieser auf die messbare Verbesserung der Arbeitsschutzkultur und des Sicherheitsbewusstseins aller Beteiligten. Mehr zur Safety Culture Ladder erfahren Sie in unserer zum Download verfügbaren Fachbroschüre weiter unten.

mehr lesen 2 Kommentare

Neugestaltung des integrierten Managementsystems der JOHANN BUNTE Bauunternehmung GmbH & Co. KG

Seit Jahresbeginn unterstützen wir unseren langjährigen Kunden, das Bauunternehmen Johann BUNTE mit Hauptsitz in Papenburg, umfassend bei der Neugestaltung und weiteren Digitalisierung des integrierten Managementsystems.

mehr lesen 0 Kommentare

Im Rahmen eines Pilotprojekts der TenneT begleiten wir die Matthäi Bauunternehmen GmbH & Co. KG Westerstede bei der Einführung der Safety Culture Ladder

Als Bestandteil ihrer Safety Vision 2018 wird TenneT ab 2018 von allen Lieferanten die Umsetzung der Safety Culture Ladder verlangen. Im Rahmen eines Pilotprojektes wurden vier Kernlieferanten, darunter auch unser Kunde das Matthäi Bauunternehmen GmbH & Co. KG Westerstede, eingeladen, die Zertifizierung mit der TenneT bereits 2017 abzuschließen um so gemeinsam Erfahrungen zu sammeln. Neben Matthäi gehören zudem die SAG AG sowie die niederländischen Unternehmen SPIE Nederland und Croonwolter&dros zu den Pilotteilnehmern. 

 

Das INGENIEURBÜRO HAHN unterstützt die Matthäi Bauunternehmen GmbH & Co. KG Westerstede seit Anfang 2016 unter anderem mit:

  • Projektsteuerungsaktivitäten
  • Vorbereitung und Moderation regelmäßiger Workshops/Arbeitskreise
  • Planung und Durchführung von Schulungen
  • Fachliche Auf-/Erarbeitung der SCL-Anforderungen
  • Erstellung  notwendiger Dokumente (Anweisungen, Formulare, Kommunikationsmaterialien etc.) 

Was ist die Safety Culture Ladder?

Die SCL ist ein niederländisches Konzept, welches die messbare Verbesserung des Arbeitsschutzbewusstseins zum Ziel hat. Genau hier liegt der wesentliche Unterschied zu bekannten Arbeitsschutzmanagementsystemen, welche eine Verbesserung des Arbeits- und Gesundheitsschutzes voranging durch eine Optimierung der Unternehmensorganisation anstreben. Die SCL ist in fünf Stufen unterteilt, welche den Entwicklungsgrad des Arbeitsschutzbewusstseins einer Organisation widerspiegeln:

mehr lesen 0 Kommentare

Erstmals weniger 9001 Zertifikate vorhanden als im Vorjahr.

Die Ergebung der ISO zur weltweiten Verbreitung von Managementsystemzertifizierungen für das Jahr 2015 offenbart einige interessante Verschiebungen. Erstmals ist die Gesamtzahl der im Umlauf befindlichen ISO 9001 Zertifikate im Vergleich zum Vorjahr gesunken. Und zwar um 2.385 Zertifikate auf 1.033.936. Dahingegen erlebt das Energiemanagement nach ISO 50001 einen Boom. Die Anzahl der Zertifikate hat sich um 77% auf 11.985 erhöht. Absolut am stärksten erhöht hat sich die Anzahl der ISO 14001 Zertifikate. Insgesamt sind 22.588 Stk. hinzugekommen, was einer Steigerung von 8% entspricht.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Der Nutzen von Energieaudits bleibt bisher hinter den Erwartungen zurück.

Was einigen Betroffene vielleicht schon bewusst war, wurde nun in einer Studie des Fraunhofer-Instituts für Produktionstechnik und Automatisierung IPA bestätigt. Energieaudits tragen nicht in dem erhofften Ausmaß zu den festgeschriebenen Energieeinsparungszielen bei. Im Nationalen Aktionsplan Energieeffizienz (NAPE)  wurde der Beitrag von Energieaudits zur Erfüllung der Energieeffizienzziele mit 50,5 Petajoule (PJ) im Jahr 2020 festgeschrieben. Die Ergebnisse der Studie lassen jedoch nur auf Gesamteinsparung in Höhe von 22,6 PJ hoffen.

Der Grund ist einfach: Von den Energieberatern werden nur relativ geringe Einsparpotenziale identifiziert. Für die Unternehmen bedeutet dies, dass die Kosten für Energieaudits regelmäßig über den Kosteneinsparungen liegen. Um zukünftig mehr aus den Energieaudits zu ziehen, gibt es laut Studie mehrere Angriffspunkte. Einmal sollte laut den Energieauditoren die Auditzeit verstärkt zur Identifikation von konkreten Verbesserungsmaßnahmen genutzt werden, anstatt weiter viel Zeit mit der Datenerhebung zu verschwenden. Zudem sollten Unklarheiten bzgl. der Umsetzung der Audits geklärt werden und die Umsetzung von Einsparmaßnahmen nicht mehr freiwillig sein. Bleibt zu hoffen, dass bis zur nächsten Auditrunde in 3 Jahren wirksame Anpassungen an den Vorgaben und Rahmenbedingungen zum Energieaudit vorgenommen werden.

 

Quelle: Frauenhofer IPA

0 Kommentare

Anzahl der Arbeitsunfälle im ersten Halbjahr 2016 leicht gestiegen.

Die Ergebnisse der halbjährliche Meldung der Unfall- und Berufskrankheitenzahlen zeigen, dass die Gesamtanzahl der meldepflichtigen Unfälle im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 3,6% (+18.384 Stk.) auf 525.901 gestiegen sind. Auf Arbeitsunfälle entfällt dabei ein Plus von 14.156 Stk. (3,4%) und auf Wegeunfälle ein Plus von 4.228 Stk. (4,9%). Mit verantwortlich für die erhöhten Zahlen sind dabei sicherlich die generell gestiegene Anzahl der Erwerbstätigen sowie der Arbeitsstunden. Wie sich das Unfallrisiko (Anzahl Unfälle je 1000 Arbeitsstunden) entwickelt und ob der seit den 80er Jahren anhaltende Abwärtstrend beibehalten wird, wird sich erst im nächsten Jahr zeigen.

Erfreulich ist, dass die Zahl der tödlichen Arbeitsunfälle um 1% (-2 Stk.), die der tödlichen Wegeunfälle sogar um 12,1% (-17 Stk.) gesenkt werden konnte.

 

Downloadlink zur Statistik der DGUV.

0 Kommentare

Neue Arbeitsstättenverordnung in Kraft getreten.

Mit Verkündung im Bundesgesetzblatt am 02.12.2016 ist die neue Fassung der Arbeitsstättenverordnung  (ArbStättVseit dem 03.12.2016 in Kraft getreten. Damit konnte das lange Tauziehen zwischen  Arbeitgebern und Gesetzgeber endgültig beendet werden. Im Vergleich zum vorhergehenden Entwurf, hat man sich auf Kompromisse bei den umstrittenen Punkten geeinigt. Die Bildschirmarbeitsverordnung ist mit der Neufassung der ArbStättV außer Kraft getreten.

 

 

mehr lesen 0 Kommentare

Erfolgreiche Erstzertifizierung der Matthäi Trimodalbau GmbH & Co. KG und Regrata GmbH & Co. KG

Wir freuen uns, dass die Matthäi Gruppe, einer unser langjährigsten Kunden, mit unserer Unterstützung erfolgreich die beiden Unternehmen Matthäi Trimodalbau GmbH & Co. KG sowie die Regrata GmbH & Co. KG nach DIN EN ISO 9001:2008 und SCC-Regelwerk (nur Regrata) zertifizieren lassen konnte.
Herzlichen Glückwunsch dazu!

Zur Vorbereitung der Zertifizierung hat das INGENIEURBUERO HAHN Ist-Aufnahmen durchgeführt, die vorhandene Managementsystemdokumentation angepasst sowie interne Schulungen durchgeführt.

0 Kommentare

Revisionsprozess der ISO 50001 gestartet

Mit Einritt in die Phase 10.99 Mitte Juni ist der Revisionsprozess der ISO 50001 offiziell gestartet.  Die ISO 50001 war in der Vergangenheit und ist weiterhin für viele Unternehmen von hervorgehobener Wichtigkeit, weil eine erfolgreiche Zertifizierung Voraussetzung für die Gewährung von Steuerermäßigungen und/oder -rückerstattungen (z. B. nach Strom-/Energiesteuergesetz, SpaEfV oder EEG) bzw. die Einhaltung von gesetzlichen Vorgaben (z. B. EDL-G) war.

Erwartbare Änderungen werden mindestens auf die Angleichung mit den kürzlich veröffentlichen Standards ISO 9001 und ISO 14001 zurückgehen. Dazu gehört die Übernahme der neuen High Level Structure für Managementsystemnormen, die Analyse des Kontext der Organisation sowie das risikobasierte Denken.

0 Kommentare

Veröffentlichung der ISO 20700 für Anfang 2017 geplant

Für uns als Unternehmensberatung ist die geplante Veröffentlichung der ISO 20700 von wesentlicher Bedeutung. In ihr werden Leitlinien für die Erbringung von Unternehmensberatungsdienstleistungen zusammengefasst. Gerade in einer so rudimentär regulierten bzw. reglementierten Branche sind jegliche Anstrengungen zur Gewährleistung einer möglichst hohen Professionalisierung im Sinne der Kunden besonders zu begrüßen.

Die ISO 20700 baut inhaltlich sehr stark auf die bereits verfügbare EN 16114:2011 auf und wird nach Durchsicht des Draft International Standards nur an einigen Stellen konkretisiert. Genauso wie die EN 16114:2011 wird auch die ISO 20700 nicht zertifizierungsfähig sein. Sie dient lediglich als unverbindlicher Leitfaden.

 

Im Rahmen unserer eigenen ISO 9001-Zertifizierung Ende 2015 haben wir bereits die Anforderungen der EN 16114:2011 berücksichtigt und die über die ISO 9001 hinausgehenden Empfehlungen umgesetzt. Dazu gehören u. a. die Definition unsere Werte und Prinzipien sowie zusätzlicher geeigneter Projektsteuerungswerkzeuge.

Sowohl mit der Zertifizierung unseres Qualitätsmanagementsystems als auch mit der freiwilligen Einhaltung der Empfehlungen der EN 16114:2011 bzw. ISO 20700 grenzen wir uns von weniger professionellen Marktteilnehmern ab und legen die Basis für hochqualitative Beratungsleistungen. Dies sind wir unseren Kunden und deren Erwartungen schuldig.

0 Kommentare

ISO 45001 verzögert sich voraussichtlich

Der bisher geplante Veröffentlichungstermin der neuen ISO 45001 zu den Anforderungen an Arbeitsschutzmanagementsysteme im Oktober 2016 wird voraussichtlich nicht mehr haltbar sein. Grund ist die gescheiterte Freigabe des ersten Draft International Standard (DIS) vom März 2016, da bei der entsprechenden Abstimmung lediglich 71% für die Freigabe waren. Für ein erfolgreiche Freigabe sind mindestens 75% der Stimmen erforderlich. Darüber hinaus hat die Kommentierungsphase mehr als 3.000 Anmerkungen hervorgebracht. Nach Sichtung und Entscheidung bzgl. der Berücksichtung der eingegangenen Anmerkungen wird ein zweiter DIS erstellt und zur Abstimmung gebracht. Mit einer Veröffentlichung wird derzeit frühestens Anfang 2017 gerechnet. Die weiteren Entwicklungen versprechen also interessant zu werden. 

0 Kommentare

TOP-THERMAL GmbH erfolgreich nach österreichischem SCC-Regelwerk zertifiziert.

Im Mai 2016 wurde unser langjähriger Kunde TOP-THERMAL GmbH, mit Sitz in Ried im Innkreis, Österreich, erfolgreich nach dem österreichischen SCC-Regelwerk entsprechend SCCP zertifiziert.  Das Unternehmen TOP-THERMAL GmbH ist mit einer eigener Bohranlage und kompletter Bohrausrüstung auf die Abteufung von Tiefbohrungen zum Brunnenbau sowie für die Geothermie spezialisiert. Im Rahmen des Zertifizierungsaudits durch Bureau Veritas Austria erfolgte daher auch eine Begehung des derzeitigen Geothermie-Projektes "Draskovec" in Kroatien.

mehr lesen 0 Kommentare

Kommentierungsphase zum Draft International Standard der 45001 beendet.

Nachdem man im Bereich des Arbeitsschutzmanagements lange auf einen internationalen Standard warten musste und auf nationale bzw. regionale Standards und Regelwerke (z. B. OHSAS 18001 und SCC) angewiesen war, schreitet die Fertigstellung der ISO 45001 mit großen Schritten voran. Nachdem im November 2015 die interne Kommentierungsphase zum Committee Draft abgeschlossen wurde, ist im Februar 2016 der Draft International Standard (DIS) veröffentlicht worden. Bis heute den 19.04.2016 hatten die Mitglieder der ISO nun Zeit, Ihre Kommentierungen zum DIS abzugeben. Unter Berücksichtigung dieser Kommentare, wird für Mai 2016 als nächstes der Final-DIS erstellt, welcher bis Ende 2016 zur endgültigen Norm weiterentwickelt wird.

mehr lesen 0 Kommentare

ISO 14004:2016 veröffentlicht

Anfang März wurde die aktualisierte und an die ISO 14001:2015 angepasste ISO 14004 "Environmental management systems - General guidelines on implementation" veröffentlicht. Die DIN-Version "Umweltmanagementsystem - Allgemeiner Leitfaden über Grundsätze, Systeme und unterstützende Methoden" ist in Vorbereitung.

mehr lesen 0 Kommentare

Neue Betriebssicherheitsverordnung in Kraft getreten

Bereits am 01. Juni 2015 ist die neue Fassung der Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV) in Kraft getreten, wodurch sich für Arbeitgeber welche ihren Mitarbeitern Arbeitsmitteln zur Verfügung stellen sowie für Betreiber von überwachungspflichtigen Anlagen umfassende neue Pflichten ergaben. 

Vermehrt müssen wir jedoch feststellen, dass Unternehmen diese Gesetzesänderung nicht ausreichend berücksichtigen und die erforderlichen Maßnahmen nicht einleiten. Aus diesem Grund, haben wir nachfolgend nochmal die wichtigsten Fragen rund um die BetrSichV und ihre Neuerungen beantwortet.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Ingenieurbüro Hahn ist neues Mitglied beim Bundesverband Deutscher Unternehmensberater e.V. (BDU).

Nachdem wir Ende letzten Jahres bereits unser internes Qualitätsmanagementsystems nach der neuen DIN EN ISO 9001:2015 zertifiziert haben lassen, freuen wir uns nun darüber, vom Bundesverband Deutscher Unternehmensberater e.V. (BDU) als neues Mitglied akzeptiert worden zu sein. 

Der BDU vertritt die Interessen der Unternehmens- und Personalberatungsbranche und sorgt mit seinen Leistungen für eine kontinuierlich Verbesserung des Qualitätsniveaus seiner Mitgliedsunternehmen.  Aus diesem Grund ist die Mitgliedschaft im BDU auch keine Formalie sondern erfordert den Nachweis sowohl der fachlichen Qualifikation (u. a. durch die Vorlage von drei Projektbeschreibungen) als auch eines wirksamen Qualitäts- und Personalmanagements. 

 

Der Vorteil für Sie als Kunde?

Sie können sich bei uns sicher sein, einen zuverlässigen und kompetenten Partner an Ihrer Seite zu haben!

 

mehr lesen 0 Kommentare

Das INGENIEURBÜRO HAHN unterstützt die Verkehrserziehung unserer Kinder

Die Teilnahme am Straßenverkehr ist insbesondere für Kinder eine mit großen Gefahren verbundene Herausforderung. Aus diesem Grund freut es uns sehr, dass wir durch unsere Unterstützung der Deutschen Polizeigewerkschaft im DBB, Landesverband Niedersachsen, einen Beitrag zur Verkehrserziehung unser Kinder leisten durften. Auch in diesem Jahr erscheint wieder das Verkehrsmalbuch "Sicherheit für Kinder im Straßenverkehr", welches auf spielerische Weise, das richtige Verhalten im Straßenverkehr vermittelt.  Die Verteilung des Malbuchs in den Schulen und Kindergärten erfolgt in der Regel im Rahmen der Verkehrserziehung durch Polizei oder Verkehrswacht.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Das INGENIEURBÜRO HAHN ist DIN EN ISO 9001:2015 zertifiziert!

Am 19. November 2015 fand das externe Audit zur Erstzertifizierung des  INGENIEURBÜRO HAHN nach der neuen DIN EN ISO 9001:2015 statt. Damit sind wir seit dem 8. Dezember 2015 eine von nur wenigen Unternehmensberatungen, die ein zertifiziertes Qualitätsmanagementsystem unterhalten. Und das bereits jetzt entsprechend der im vergangenen September veröffentlichten neuen Norm. 

Im Rahmen unseres 9001/14001 Workshops am 10.12.2015 hatten wir die Ehre, dass Herr Hoffmann, Leiter des Fachbereichs Managementsysteme der TÜV NORD CERT GmbH, uns nach seinem Vortrag zu den Änderungen der Normen die Zertifizierungsurkunden persönlich überreicht hat. Wir haben uns sehr über diese Überraschung gefreut und bedanken uns dafür.

mehr lesen 0 Kommentare

Workshop zu den Revisionen der DIN EN ISO 9001 und 14001 durchgeführt

Am 10.12.2015 hat das INGENIEURBÜRO HAHN erfolgreich den ersten Workshop zu den Revisionen der DIN EN ISO 9001 und 14001 durchgeführt. Insgesamt sind 16 Qualitätsmanagementbeauftragte und Geschäftsführer von Kundenunternehmen und bekannten Firmen unserer Einladung gefolgt. Zusammen mit Herrn Hoffmann, Leiter des Fachbereichs Managementsysteme der TÜV NORD CERT GmbH, haben wir in der schönen Umgebung und Atmosphäre des Forsthaus Heiligenberg in Bruchhausen-Vilsen, die wesentlichen Änderungen der neuen DIN EN ISO 9001 und 14001 vorgestellt. 

mehr lesen 0 Kommentare

Nynas GmbH & Co. KG beauftragt das INGENIEURBÜRO HAHN

Wir freuen uns, die Nynas GmbH & Co. KG, ein Unternehmen der schwedischen Nynas Gruppe mit Sitz in Stockholm, als neuen Kunden begrüßen zu dürfen. Die Nynas GmbH & Co. KG betreibt derzeit eine Raffinerie am Standort Hamburg Harburg in welcher naphthenische Spezialöle produziert werden. Nachdem dieser Südteil Anfang 2014 von Shell erworbene wurde, wird zu Beginn des nächsten Jahres der verbleibenden Nordteil ebenfalls auf die Nynas GmbH & Co. KG übergehen. 

mehr lesen 0 Kommentare

Bohlen & Doyen GmbH ist neuer, alter Kunde!

Bereits Ende Oktober hat das  INGENIEURBÜRO HAHN mit der Bohlen & Doyen GmbH, einem Unternehmen der SAG Group,  einen neuen großen Kunden aus dem Baugewerbe gewinnen können. Nachdem wir bereits Mitte der 2000er Jahre die damaligen Bohlen & Doyen Bau und Service GmbH betreuen durften, konnten wir diese Partnerschaft nun zur beiderseitigen Freude wiederbeleben. 

mehr lesen 0 Kommentare

ISO 9001:2015 veröffentlicht!

Gestern am 22.09.2015 wurde die Revision der DIN EN ISO 9001 offiziell veröffentlicht. Mit der grundlegenden Überarbeitung der Norm wurden die Anforderungen an Qualitätsmanagementsysteme nicht nur konkretisiert sondern auch um wichtige Elemente erweitert. Dadurch wurden die Voraussetzungen geschaffen, das Qualitätsmanagementsystem mehr denn je als ein praxisorientiertes Instrument zur umfassenden Unternehmenssteuerung einzusetzen.

mehr lesen 0 Kommentare

ISO 14001:2015 veröffentlicht!

Am 15.09.2015 wurde die Revision der ISO 14001 durch die International Standard Organisation veröffentlicht. Wie bei der neunen ISO 9001 wurden mit der strukturellen und inhaltlichen Überarbeitung der Norm  die Anforderungen an Umweltmanagementsysteme  konkretisiert und um neue Anforderungen ergänzt. Oberstes Ziel ist die kontinuierliche Verbesserung der Umweltleistung des Unternehmens. 

mehr lesen 0 Kommentare