Team

Klaus, Sebastian und Christopher Hahn bilden das Team des INGENIEURBÜRO HAHN . Mit ihren unterschiedlichen Werdegängen stehen sie für eine vielseitige und langjährige Beratungserfahrung und verbinden technisches sowie kaufmännisches Know-how zu einem wirkungsvollen Gesamtpaket.

 

Klaus Hahn

Diplom-Wirtschaftsingenieur

Spezialisierungen:

• Managementsysteme

• Fachzertifizierungen

• Zertifizierungsaudits

• Reorganisation

• Prozessmanagement

• Schulungen

 

Erfahrungen:

Klaus Hahn ist Wirtschaftsingenieur und langjähriger selbstständiger Unternehmensberater im Bereich der Organisations- und Prozessberatung.

Sein Beratungsschwerpunkt liegt in der Einführung integrierter Managementsysteme sowie Fachzertifizierungen auf Grundlage nationaler

wie auch internationaler Standards. In diesem Zusammenhang führt er jegliche Arten von System- und Prozessaudits, wie beispielsweise interne Audits, Lieferanten- oder akkreditierte Zertifizierungsaudits durch und unterstützt Sie bei der Mitarbeiterentwicklung im Zusammenhang mit den Anforderungen von Managementsystemen. Ergänzend hierzu steht Ihnen Klaus Hahn für die

Themen Reorganisation und Prozessmanagement mit seinem umfangreichen Wissen und seiner Erfahrung zur Verfügung.

 

 

 

 

 

 

Werdegang:

Bevor Klaus Hahn 1999 das INGENIEURBÜRO HAHN gründete, war er in einem Unternehmensverbund der Baubranche für die Konzeption, Implementierung und praktische Umsetzung von Qualitäts- und Arbeitsschutz-managementsystemen verantwortlich. Während dieser Zeit qualifizierte er sich zum Qualitätsmanager/-auditor, Umweltsystemauditor

und zur Fachkraft für Arbeitssicherheit. Anschließend war er als kaufmännischer Leiter in einem mittelständischen Unternehmen tätig.

Während seiner Beratertätigkeit erweiterte Klaus Hahn sein Wissen und Können beständig durch unterschiedliche Weiterbildungsmaßnahmen.

Unter anderem erwarb er die Qualifikation zum Wirtschaftsmediator und Rating-Advisor IHK. Ergänzende Schulungen in den Bereichen

Qualitätsmanagement, Arbeits-, Gesundheits- und Umweltschutz sowie Kennzahlensysteme vervollständigen seine Kompetenz. Zusätzlich zu seiner Beratungstätigkeit war er 18 Jahre leitender

Zertifizierungsauditor für Qualitäts- und Arbeitsschutzmanagementsysteme bei DNV GL und übernimmt auf Kundenwunsch auch die

sicherheitstechnische Betreuung von Unternehmen gemäß Arbeitssicherheitsgesetz. Seit Kurzem  besitzt er zudem  die Qualifizierung zum Safety Culture Ladder Auditor.

Sebastian Hahn

Diplom-Kaufmann 

Spezialisierungen:

• Operative Restrukturierung

• Prozessmanagement

• Reorganisation

• Managementsysteme 

• Workshops

 

 

Erfahrungen:

Sebastian Hahn ist Diplom-Kaufmann und seit mehreren Jahren als Unternehmensberater tätig. Neben dem Aufbau unterschiedlichster

Managementsysteme ist er auf die Erarbeitung und Implementierung von operativen Restrukturierungsmaßnahmen sowie die Durchführung von aufbau- und ablauforganisatorischen Optimierungsprojekten spezialisiert. Dazu zählen die Aufnahme und Optimierung von Geschäftsprozessen sowie die Etablierung einer großen Bandbreite an Führungs- und Steuerungsinstrumenten. Darüber hinaus führt er organisationsbezogene Reifegradanalysen durch, entwickelt Controlling-Werkzeuge und unterstützt die Einführung von Qualitätsmethoden. Ergänzend hierzu konzeptioniert und moderiert Sebastian Hahn individuelle Workshops zur Bearbeitung unterschiedlichster Aufgabenstellungen.

 

 

 

 

 

Werdegang:

Nach einer sechsjährigen Tätigkeit für das globale Beratungs- und Wirtschaftsprüfungsunternehmen Ernst & Young, verstärkt Sebastian Hahn seit Ende 2013 das INGENIEURBÜRO HAHN.

Im Rahmen eines internationalen Traineeprogramms war er zu Beginn seiner Karriere im Bereich der Wirtschaftsprüfung tätig und dabei an Prüfungen von Einzel- und Konzernjahresabschlüssen nach deutschen und

internationalen Rechnungslegungsstandards beteiligt. In diesem Zusammenhang hat er zudem Aufnahmen, Dokumentationen und Prüfungen von verschiedensten Geschäftsprozessen durchgeführt.

Im Anschluss an seine Tätigkeit in der Wirtschaftsprüfung ist Sebastian Hahn in die operative Transaktionsberatung gewechselt und hat europaweit Kunden bei internationalen Carve-outs, Post Merger Integrationen und operativen Restrukturierungen beraten. Seit seiner Zeit beim INGENIEURBÜRO HAHN bildete er sich unter

anderem zum Qualitätsmanagementbeauftragten, Energiemanagementbeauftragten, internen Auditor sowie Safety Culture Ladder Auditor weiter.

Christopher Hahn

Bachelor of Engineering

Spezialisierungen:

• Arbeits- und Gesundheitsschutz

• Managementsysteme

• operative Projektbetreuung

• Prozessmanagement

• Schulungen/Workshops

 

 

Erfahrungen:

Christopher Hahn ist Bachelor of Engineering in Gefahrenabwehr/ Hazard Control und war einige Jahre in verschiedenen Funktionen in den Bereichen der Arbeitssicherheit und des Gesundheitsschutzes tätig. Zu seinen Aufgaben gehörten neben der Erarbeitung und Einführung von Arbeits- und Gesundheitsschutzmanagementsystemen, auch die Aufnahme von Geschäftsprozessen und deren Optimierung sowie die Durchführung interner Audits, Schulungen und Workshops. In Ergänzung dazu war er als Fachkraft für Arbeitssicherheit gemäß Arbeitssicherheitsgesetz tätig und führte in dieser Funktion projektbezogene Beratungen im Offshore-Bereich durch. Mit der Kombination seines Studiums sowie seiner feuerwehr- und rettungsdiensttechnischen Ausbildung verfügt Christopher Hahn über weitreichendes Wissen im Bereich der Alarm-, Notfallorganisation und Gefahrenabwehr. 

 

 

 

 

Werdegang:

Christopher Hahn erweitert das Team des INGENIEURBÜRO HAHN seit November 2017. Zuletzt war er bei Siemens Gamesa, einem Marktführer für erneuerbare Energien beschäftigt. Als Site Officer für die Bereiche Arbeits-, Gesundheits- und Umweltschutz sowie Qualität hat er in verschiedenen Offshore-Windparkprojekten umfassende berufliche Erfahrungen gesammelt. In diesen Bereichen arbeitete er an der Einführung, Umsetzung und Kontrolle der Einhaltung gesetzlicher, berufsgenossenschaftlicher und betriebsinterner Anforderungen. Bereits frühzeitig entschied er sich für die Offshore-Windenergiebranche, indem er 2009 ein technisch-kaufmännisches Praktikum bei dem deutschen Offshore-Windkraft-Pionier BARD Building durchführte. Nach erfolgreich absolviertem Studium kehrte er 2013 zu BARD zurück, wo er fortan und auch später im Unternehmen Offshore Wind Solutions in der HSE-Abteilung, zunächst onshore und später ausschließlich offshore als HSE-Advisor tätig war.  Während seiner Laufbahn bildete er sich zielorientiert zur Fachkraft für Arbeitssicherheit und zum Sicherheits- und  Gesundheitsschutz-koordinator aus. Zuletzt nahm er erfolgreich an einer Ausbildung zum Safety Culture Ladder Auditor teil.